zur Startseite gehen
Das Wetter in Köpenick

Köpenick von A-Z

Frauentog

FrauentogAnlage am Frauentog vor der UmgestaltungZwischen Schloßinsel und Kietz gelegen.

Nach dem 30-jährigen Krieg herrschte auch in Köpenick große Hungersnot. Da traf es die Fischer, die täglich ihre Netze auf der Dahme und der Spree auswarfen, um so härter, wenn diese fast immer leer blieben.

Auf Grund des Traumes einer Fischersfrau warfen die Frauen am heutigen Frauentog die Netze aus. Dieser "Frauenzug" (= Frauentog) wurde ein reicher Fischfang und legendär.

Am Frauentog befindet sich auch das Denkmal für Mutter Lustig, der Begründerin der Lohnwäscherei in Köpenick. 1835 errichtete Sie am Alten Markt eine eigene Wäscherei.